Weißwein - in vino veritas

WeißweinDie Weinrebe ist eine der ältesten Pflanzen der Welt. Funde zeigen das es vor mehr als 130 Millionen Jahren schon Wildreben gab. Die Römer brachten die ersten Rebstöcke nach Deutschland, so wurden auch Rhein und Mosel zu den bekanntesten Weinanabaugebieten Deutschland. Als "Wein" darf nur ein Getränk bezeichnet werden, das von Füchten einer Weinrebe stammt und mindestens 8,5 % Alkohol enthält. Außerdem muss er eine vollständige oder teilweise Gärung der frischen oder eingemaischten Weintrauben von statten gegangen sein. Trauben werden in Deutschland Ende September bis Ende Oktober gelesen.
Danach beginnt der Vorgang der des Einmaischen, das heißt die Trauben werden zerdrückt und anschließend für mindestens 24 Stunden stehen gelassen um Aromen zu entwickeln. Danach wird die Maische gekeltert ( man Trennt flüssigen vom festen Zustand).
Nun geht es weiter mit der Schwefelung, diese verhindert vor Verderb und Bräunung des Mostes.

Anschließend kommt der wichtigste Vorgang der Weißweinherstellung, das Gären. Die Gärung findet in abgedichteten Tanks statt, die zwischen 6 und 8 Tagen bei 15-18°C dauert. Wenn ein Most komplett durchgegoren ist, ist es ein trockener Wein, wurde die Gärung vorher abgebrochen, ist er halbtrocken oder lieblich.
Die letzten beiden Schritte sind der Abstrich und die Reifung. Bei dem Abstich wird die Hefe vom Wein getrennt und die anschließende Reifung hängt von dem Jungwein ab. Kräftige Weißweine werden in Barriquefässern gelagert, Andere widerum in Stahltanks. Weißwein ist ein Genuss, so muss er auch in der richtigen Temperatur serviert werden. Leichter Weißwein wird bei 9-11°C, schwerer bei 10-12°C serviert.


Weißwein in der Antike


Besonders und bekannte Rebsorten Deutschlands sind z.b. Silvaner, Riesling, Scheurebe, Kerner. So viele Varianten es auch bei den Reben gibt, so gibt es auch verschiedene Eigenschaften gibt es auch in Süßegrad, Körper und Geschmackskategorien. Um dieses auch hervorragend zu erhalten, spielt auch die Lagerung eine große Rolle.

Weißwein sollte somit bei 11 bis 14°C gelagert werden und vor allem vor Erschütterung bewartet werden. Die Flaschen müssen liegend gelagert werden, damit der Korken feucht gehalten wird. Weißwein ist ein hervorragendes Genussmittel, aber passt auch zum Essen in dem richtigen Süßegrad und der richtigen Qualitätsstufe. Man könnte auch sagen, Wein ist die Poesie in Flaschen und ein Geschenk der Götter